Seit Ewigkeiten werden die Wälder, Berge, Wiesen und auch Städte von Straßenhunden bevölkert. Seit Anbeginn der Zeit waren sie Einzelgänger, sich selbst zu versorgen reichte ihnen schon.
Doch die Zeiten ändern sich. Wölfe beginnen sich in der Umgebung heimisch zu fühlen, Menschen fangen Hunde oder töten sie sogar. Die Zeit ist gekommen, sich zu verbünden...
Was wirst du tun?
Schlägst du dich als Einzelläufer durch?
Gibst du auf und dienst dem Menschen?
Schließst du dich einem Rudel an?
Oder gründest du selbst eins?
Die Wölfe freuen sich immer über Gesellschaft...


Sei frei!
 

 >>Yakuro | Wolf<<

avatar
Steckbrief :
Yakuro ♂
Anzahl der Beiträge :
469
Anmeldedatum :
07.09.14

 Yakuro




Dieser Pfotenabruck wurde am Sa Jan 24, 2015 10:34 am von ©Yakuro hinterlassen.

Yakuro

Allgemeines über mich und dem Puppenspieler


Username :: Man nennt meinen Lenker Yakuro
Name :: Mein Name lautet Yakuro, der Traumlose Kämpfer. Aber oft werde ich auch Yaku genannt.
Alter :: Mein Alter geht dich überhaupt nichts an, aber da du so höflich gefragt hast beantworte ich deine Frage auch. Ich bin 5 Jahre alt und werde bald mein 6. Lebensjahr erreichen
Geschlecht :: Sieht man denn nicht, dass ich männlich bin?
Rasse :: Ich bin ein Wolf, ein stolzer und ehrwürdiger Wolf
Lager :: Ich streife umher und suche nach Unterschlüpfen, wo ich die Nacht verbringen kann
Rudel/Rang :: In einem Rudel zu wohnen, wäre ganz reizend aber im Moment lebe ich alleine. Ich bin mein eigener Herrscher

Mein Antlitz

Das ist wie ich Aussehe


Aussehen :: Mein Aussehen? Das siehst du doch oder bist du blind? Nun gut, dass würde auch erklären warum du nicht bemerkt hast, dass ich männlich bin. Wollen wir mal anfangen. Ich besitze eine seltsame Eleganz, auch wenn ich blute oder humple. Meine Ausstrahlung ist schon beeindruckend, denn nicht jeder besitzt sie. Viele würden sagen, ich sehe aus wie ein normaler Wolf. Aber das stimmt nicht. Wenige haben so ein ähnliches Aussehen wie ich. Mein dicker Pelz ist schwarz. Zwar nicht vollkommen, aber wunderschön glänzend schwarz an meinem Rücken und an meinem Pfoten. Hin zu meinem Bauch wird das Fell heller und geht in ein sanftes Braun über, welches sich über die Beine bis hin zu den Pfoten zieht, wo der Pelz schließlich wieder dunkler wird. Mein Kopf, ebenfalls fast ganz schwarz, besitzt nur ein paar helle Stellen. Meine Schnauze und weiter hoch bis zu meinen Augen ist das Fell wunderschön weiß-grau. Meine Augen besitzen den schönen braunen Farbton einer Kastanie. Sie sind wirklich außergewöhnlich, denn keine einzige Spur einer anderen Farbe kann man darin erkennen. Nun ja, ich gehe weiter in den Körperbau über. Ich bin ein großer Wolf, wie groß ich genau bin, weiß ich nicht. Kannst du ja mal messen, aber ich bin größer als die meisten Wölfe. Meine Pfoten sind breit und kräftig, auch meine Muskeln, die man unter dem Pelz vermuten kann, sind zu erkennen und kräftig. Trotz der Muskeln bin ich schlank und wendig. Meine langen Krallen helfen mir beim Klettern, falls ich irgendwann mal hoch ins Gebirge möchte. Gibt es noch etwas Wichtiges? Ich glaube ich habe genug gesagt.

Auffallendes ::

Schau in meine Seele

Nur ich und niemanden anderes lernst du kennen


Persönlichkeit:: Wie ich bin? Nun ja, ich habe zwei Seiten. Zu Freunden bin ich ein guter Zuhörer, ein Helfer und einer, der immer einen kühlen Kopf bewahrt wenn es brenzlig wird. Die andere erkläre ich später. Aber wollen wir nun etwas genauer auf meinen Charakter eingehen. Freunde suche ich mir gezielt aus, denn ich bin der Meinung, dass ich nicht allzu viele brauche. Wozu denn? Wenn ich eine Freundschaft geschlossen habe, halte ich sie auch und verrate sie nicht. Ich setze mich für meine Freunde ein, höre ihnen zu, wenn sie Probleme haben und helfe ihnen aus der Matschepampe, oder wie die anderen dazu sagen. Normalerweise helfe ich nicht gerne, schließlich muss man aus dem Schlamassel, das man selbst erzeugt hat, wieder selbst herauskommen. Doch bei meinen wirklichen Freunden ist das anders. Wie bereits erwähnt, setze ich mich für sie ein, auch wenn mein eigenes Leben in Gefahr ist. Dann sterbe ich eben als tapferer Retter. Nun ja, den Titel finde ich nicht gerade bombastisch. Lassen wir das und machen weiter. Strategien, Taktiken und Kampftechniken kann ich sehr gut entwickeln und behalte dabei immer einen kühlen Kopf, auch wenn es gerade nicht besonders gut läuft. Da ich gerne und auch oft Kampftechniken selbst entwickle, bin ich ein herausragender Kämpfer. Nun ja, kommen wir zu meiner anderen Seite. Feinde und Eindringlinge sollten es sich besser zweimal überlegen, wie sie mir begegnen. Ich bin zwar zu meinen Freunden ein hilfsbereiter Wolf, doch gegenüber Feinden wie ausgewechselt. Ich bin misstrauisch und wirke gefährlich. Eindringlinge und Vierbeiner, die mich provozieren erhalten ihre Warnung nur ein einziges Mal. Und wenn diese einzige Warnung missachtet wird, kriegen sie meine langen Krallen zu spüren. Ich schrecke nicht davor zurück, mich und meine Freunde, meine Familie zu beschützen und wenn es sein muss, dann fließt auch Blut. Wenig Blut, wenn der Gegner bemerkt, dass er zu weit gegangen ist und viel Blut, wenn er ein dämlicher Dummkopf ist. Ehrlich gesagt, ich bringe auch meine Gegner um, wenn sie zu weit gehen. Wie schon gesagt, mit mir sollte man nicht spaßen, denn für mich ist das Leben mein voller Ernst. Fremden gegenüber verhalte ich mich misstrauisch, kann aber auch schnell aggressiv werden, wenn mein Gegenüber etwas Falsches gesagt hat. Ich denke, das wars erstmal. Du solltest dir also lieber zweimal überlegen ob du mir über den Weg laufen möchtest.

Vorlieben ::
Was ich mag? Ich mag die Stille. Die Gewissheit, dass alles korrekt ist. Ich liebe die Kälte, den Schnee. Ich würde für meine beste Freundin alles tun, denn sie bedeutet mir sehr viel. Das Kämpfen gehört zu meinen Hobbys, was auch zu meinen Stärken gehört. Was gehört denn noch zu meinen Vorlieben...Ich liebe die Höhe und ich tarne mich gerne, um zu trainieren.
Abneigungen ::
Was ich nicht mag ist die Wärme und nervige Artgenossen, die mir ständig in den Ohren liegen. Ich kann Befehle überhaupt nicht leiden und befolge sie auch meistens nicht. Menschen, die meinen Lebensraum verwüsten und beschädigen, verabscheue ich. Ich hasse sie sogar mehr, als Vierbeiner, die mein Gebiet betreten und meine Markierungen missachten.
Stärken ::
Du scheinst anscheinend nichts besseres zu tun zu haben, als mich auszuquetschen. Das hasse ich, dass kannst du zu meinen Abneigungen dazuzählen. Meine Stärken? Ich bin ein exzellenter Kämpfer, das muss man zugeben. Außerdem liegt mir das Tarnen sehr und das Klettern ebenfalls. Zu meinen Stärken zählt ebenso das Überreden und das Planen von Taktiken und Strategien.
Schwächen ::
Ich denke, jeder hat seine Macken und Schwächen. Und eines Tages werde ich auch deine herausfinden. Aber wenn du diese Geheimnisse wirklich geheim hältst, verrate ich sie dir auch. Da ich keinen Befehlen gehorche, liegt auch das bei meinen Schwächen. Schwimmen? Nein, lieber nicht. Ich bin sehr stur, wenn es um manche Dinge geht und meine Stimmungsschwankungen können auch zu meinen Schwächen zählen.

Stammbaum

Ich möchte dir von meiner Familie berichten


Mutter :: Meine Mutter war Lana und Nein, sie lebt nicht mehr.
Vater :: Auch mein Vater Scrayo lebt nicht mehr
Geschwister :: Ich habe eine kleine Schwester. Sie ist die einzige aus meiner Familie die noch lebt

Sonstige Verwandte :: Alle, mit denen ich noch in Kontakt stand, leben nicht mehr. Außer meine verschollene Schwester, mit der ich mich immer recht gut verstanden habe. Ich weiß nicht, was aus ihr geworden ist

Gefährte/in :: Nein, habe ich nicht
Welpen :: Auch Welpen besitze ich nicht.

Vergangene & kommende Zeiten

Es geschieht und geschah. Hör es dir doch an


Vergangenheit :: Ich bin in einer stillen Nacht geboren worden. Damals war bereits mein Vater tot und ich habe ihn nie kennengelernt. Viele Monate nach meiner Geburt, vielleicht auch die ersten 3 Jahre lang, träumte ich nichts. Kein einziger Traum drang in den Nächten zu mir durch und so erhielt ich meinen Titel "Traumloser Kämpfer" von meiner Mutter, denn ich war schon damals ein hervorragender Kämpfer. Meiner jüngeren Schwester stand ich sehr nahe, und jetzt auch noch. Meine Kampftechniken habe ich schon in meiner "Kindheit" angefangen zu verbessern. Meine Charakterzüge waren damals bereits vollständig ausgeprägt und haben sich bislang nicht wirklich verändert. Nachdem meine Mutter gestorben war, zu der ich seit meinem 3. Lebensjahr sowieso nur sehr wenig Kontakt hatte, fing ich an mir Gedanken über meine Zukunft zu machen. Ich begegnete öfters meiner Schwester, doch wir blieben nicht lange zusammen an einem Ort. Das war vielleicht besser so. Obwohl Wölfe Rudeltiere sind, wollte ich früher nur alleine sein. Jetzt liebe ich zwar immer noch die Ruhe und Einsamkeit, doch ich weiß das ein Rudel praktisch ist, um zu überleben. Etwas in meinem Leben ist jedoch auch noch sehr wichtig. Ich war damals gerade mal ein halbes Jahr alt, als meine Mutter mich nach einer Jagd verlor und so fand ich mich nahe einer Scheune wieder. Ein schreckliches Ereignis fand dort statt. Dies hing mit meiner besten Freundin Imala zusammen. Ihre Eltern und zwei ihrer drei Geschwister wurden 'mitgenommen' von Menschen. Ein schreckliches Schaubild was sich bot. Nebenbei versorgte ich jedenfalls die zwei kleinen Fähen - auch wenn ich selbst noch recht jung war. Meine Mutter bekam von meinem Nebengetue nicht wirklich was mit, sowie meine Schwester auch nicht. Eine der Fähen starb an einer Krankheit... mit Imala... unser Verhältnis wurde immer besser. Beste Freunde wurden wir. Doch sie ging mit einem dahergelaufenen Wolf davon und ich... ich schloss mich einer Wolfsgruppe an. Lange hielt dies jedoch nicht und ich ging wieder meinen eigenen Weg.

Zukunftspläne :: Meine Zukunftspläne...ich habe mir vorgenommen, Imala wiederzufinden.

Sonstiges

Was ich sonst noch zu sagen habe



Sonstiges :: Das habe ich bereits beantwortet. Nein.

Weitere Charaktere :: Honey, Domino, Crystal, Rebel.

Regeln gelesen? :: Rot, Kekse

Auf und davon :: Er soll sterben.



#Man muss falsche Freunde kennen lernen,
um zu wissen, wer die Richtigen und Wertvollen sind.

#Freundschaft ist, wenn man nichts sagen muss
und der andere trotzdem weiß, was man denkt

#Das Leben ist eine Keksdose
& Du bist mein Lieblingskeks



#A never ending friendship

avatar
Steckbrief :
See me!
Anzahl der Beiträge :
412
Anmeldedatum :
12.08.14

 Imala




Dieser Pfotenabruck wurde am Mi Feb 04, 2015 7:45 am von ©Imala hinterlassen.


爱你,只有你 | 降我们的心

Öhm, ich werde alle Kekse, die ich bekomme, Yaku schenken.. o:

 Ähnliche Themen

-
» Neues vom Wolf» WOLF PRINZESSINNEN PRIVAT» Wolf Tears~ Ein Wolfs NRPG...» Wenn der Partner geht - von Doris Wolf» Der einsame Wolf
Seite 1 von 1


 :: Planung :: Eure Charaktere :: Wölfe