Seit Ewigkeiten werden die Wälder, Berge, Wiesen und auch Städte von Straßenhunden bevölkert. Seit Anbeginn der Zeit waren sie Einzelgänger, sich selbst zu versorgen reichte ihnen schon.
Doch die Zeiten ändern sich. Wölfe beginnen sich in der Umgebung heimisch zu fühlen, Menschen fangen Hunde oder töten sie sogar. Die Zeit ist gekommen, sich zu verbünden...
Was wirst du tun?
Schlägst du dich als Einzelläufer durch?
Gibst du auf und dienst dem Menschen?
Schließst du dich einem Rudel an?
Oder gründest du selbst eins?
Die Wölfe freuen sich immer über Gesellschaft...


Sei frei!
 

 Station E-2

avatar
Anzahl der Beiträge :
264
Anmeldedatum :
15.10.13

 Storyseeker




Dieser Pfotenabruck wurde am So Feb 08, 2015 3:08 am von ©Storyseeker hinterlassen.
Station E-2Diesen Ort könnte wohl jeder Hund, der hier schonmal reinkam, als Ort der Grausamkeit bezeichnen. Nicht umsonst ist Station E-2 im Tierfängerort ein Haus, welches von der Aussenwelt beschützt wird oder besser gesagt geheim gehalten wird, denn hier finden die schrecklichsten Experimente mit den Hunden statt. Deshalb auch das E, es steht für Experiment. Experiment 2. Station E-1 gibt es auch, doch dieses Haus steht am Waldrande und wird nicht so oft benutzt wie E-2.

Station E-2 ist ein recht kleines Haus, wie es scheint, doch besitzt es einen Keller - und genau dort spielen sich die grausamen Dinge ab. Was wichtig ist: Für jede Tür gibt es einen Schlüssel und die Menschen müssen die Tür aus Sicherheitsgründen immer verschließen, bevor sie gehen. Im Erdgeschoss findet man nur zwei Räume. Den Flur und den Aufenthalts- und Überwachungsraum der Menschen, in welchem Hunde nicht eintreten dürfen. Wenn man in das Haus E-2 eintritt, so steht man erstmal im länglichen Flur, an welchem Ende sich zwei Türen befinden. Hinter der einen Tür versteckt sich eine Treppe nach unten, die zum Keller führt, hinter der anderen der Aufenthalts- und Überwachungsraum der Menschen, in welchem sich viele Bildschirme befinden, auf denen man alle Räume des Kellers sehen kann, die mit Kameras überwacht werden.

Nun zum Keller. Im Keller findet man ganze 6 Räume. Ein Labor, drei Beobachtungsräume, ein Lager & ein Bewegungsraum, welcher nicht überwacht wird.
Die Beobachtungsräume sind einfache Räume, die nicht sehr viel Platz bieten, in dem sich normalerweise nur ein Tier zur Beobachtung aufhalten soll. Eine Wand besteht zum Teil aus sehr stabilen Glas, die kein Hund durchbrechen kann, so dass die Menschen sie gefahrlos beobachten können. Im Lager wird alles mögliche gelagert. Der Bewegungsraum ist ein einfacher Raum, größer als ein Beobachtungsraum, wo sich mehrere Hunde gleichzeitig aufhalten können. Trinken und Essen bekommen die Hunde nur von den Menschen, wenn sie es für nötig halten den Tieren etwas zu geben.



~ Der Gründeraccount ~

 Ähnliche Themen

-
» Citadel-Station Raumhafen» Mos Eisley Broadcasting Station
Seite 1 von 1


 :: Rollenspiel :: Die Stadt :: Der Tierfängerort