Seit Ewigkeiten werden die Wälder, Berge, Wiesen und auch Städte von Straßenhunden bevölkert. Seit Anbeginn der Zeit waren sie Einzelgänger, sich selbst zu versorgen reichte ihnen schon.
Doch die Zeiten ändern sich. Wölfe beginnen sich in der Umgebung heimisch zu fühlen, Menschen fangen Hunde oder töten sie sogar. Die Zeit ist gekommen, sich zu verbünden...
Was wirst du tun?
Schlägst du dich als Einzelläufer durch?
Gibst du auf und dienst dem Menschen?
Schließst du dich einem Rudel an?
Oder gründest du selbst eins?
Die Wölfe freuen sich immer über Gesellschaft...


Sei frei!
 

 The B Team Is Rising!

avatar
Steckbrief :
Hell in a Cell
Anzahl der Beiträge :
41
Anmeldedatum :
06.02.15

 M-8




Dieser Pfotenabruck wurde am Fr Feb 13, 2015 8:18 am von ©M-8 hinterlassen.
das Eingangsposting lautete :



The B Team Is Rising
_________________________
THE A TEAM IS JUST RETRO AND OUR DAD IS JUST A BRAINFUCKED NINJA TURTLE


Also die Reihe "M-..." war ja schon ein ziemlicher Griff ins Klo, wenn man das so vulgär sagen darf, aber "B-..." hat den Bogen wirklich überspannt. Während die M-Reihe wenigstens noch dafür eingesetzt werden kann, die Straßen von Wölfen und Streunern zu reinigen hat deren Nachwuchs so gehörig einen an der Waffel, dass er es wagt über Rebellion nachzudenken. Dabei wuchsen die Kleinen ebenso wie ihre Eltern in Glaskästen auf, wurden an die Menschen gebunden und halten für deren Experimente her. Doch im Gegensatz zu der Rottweilerhündin M-10 und dem kaukasischen Schäferhundrüden M-8 haben die Kleinen Charakter, und davon grade die Charakterzüge die bei Soldaten jetzt mal so gar nicht erwünscht sind.

Sie mögen nur Welpen sein, und sie mögen so ihre Probleme mit der Welt haben, aber sie haben einander und im Gegensatz zu den meisten Tierfängerhunden, unter denen sie planmäßig ihr Dasein fristen sein, haben sie auch soetwas wie gesunden Menschenverstand. Wobei, eher nicht. Besser wäre es zu sagen, sie haben einen so gehörogen Dachschaden, dass sie nur den vollen Durchblick haben können. Ähnlich wie das asoziale Netzwerk geht es ihnen bei ihrer Rebellion darum, ihren Spaß zu haben, und nicht zu solch maschinenartigen Killer'soldaten' zu mutieren wie ihre Eltern es sind. Natürlich haben sie die schlechteste Startrampe dafür, aber bitte die haben sie sich auch nicht selbst ausgesucht. Außerdem, das B-Team wäre nicht das verdammte B-Team wenn es diese Herausforderung nicht meistern und in die Freiheit fliehen könnte. Ob sie da draußen als Mutanten akzeptiert werden sei mal so dahergestellt, aber sie sind alle (bis auf B-3) einfach so flauschig und vor allem so krank süß, dass sie sich fast auf ihren Welpenbonus verlassen können. Vielleicht.

DIE SOZIOPATHENSCHWESTER
Sie könnte ein Monster sein, doch eigentlich will sie ihre Geschwister nur beschützen. Ebenso wie ihr Vater mit einer Frontalhiernlappenmutation - gebt euch das Wort Bitches - ausgestattet ist sie unfähig ehrlich Verantwortung zu übernehmen und Mitgefühl zu empfinden, doch im Gegensatz zu M-8 wird sie dadurch stark verunsichert und versucht nur das Richtige zu tun, auch wenn ihr vorschnelles, egoistisches Denken ihr manchmal einen Strich durch die Rechnung macht. Ansonsten ist die eindeutig diejenige in der Gruppe, die die Zügel in der Hand hat und notfalls den ersten Schritt macht wenn sich sonst niemand traut, denn so wirkliche Furcht hat sie noch nie verspürt, und ob sie dieses eine Gefühl vermisst kann sie natürlich nicht sagen, wo ihr doch viel wichtigere Emotionen vollkommen zu fehlen scheinen.
OFFIZIELL B-1 GENANNT, NAME FREIGESTELLT
DAS HUMOREXPERIMENT
Das Leben kann echt scheiße sein. Besonders wenn man als Versuchskaninchen für schmerzhafte Tests herhalten muss. Doch der kleine Flauschball denkt nicht im Traum daran unter den Qualen zu zerbrechen. Stattdessen zieht sie vor ihren Geschwistern lauthals über die Menschen her, der schwarze Humor quillt ihr beinahe zu den Ohren heraus und sie ist eine Standupkomödiantin die noch jeden Stein zum Lachen gebracht hat. Die Gefahr in der sie und ihre Geschwister sich befinden ist ihr gelinde gesagt scheißegal, und ihr ehrlicher Charakter zeigt dies offen.
OFFIZIELL B-2 GENANNT, NAME FREIGESTELLT
DAS GEDANKENMONSTER
Es auch diejenigen, die es ruhiger angehen lassen. Der einzige Rüde des Wurfes, der auch als einziger seiner Mutter ähnlich sieht, ist eher ein Mitläufer. Auch wenn er eigentlich weiß, was die Menschen tun, will er sie nicht als das ultimativ Böse sehen. Weil er an brutalen Zwangsgedanken leidet, hat er große Angst davor, andere zu verletzen. Aber dank seiner Schwestern versinkt er nie lange in seinem depressiven Loch. Genauer gesagt kann er diese sogar zu seinem Vorteil nutzen, da sie ihm helfen sich in andere hineinzuversetzen.
OFFIZIELL B-3 GENANNT, NAME FREIGESTELLT
DIE PSYCHOBRAUT
Es gibt immer einen in der Truppe der noch mehr spinnt als die anderen, und das ist sie. Zwar hört sie keine Stimmen, aber um genau nachdenken zu können spricht sie - in jeder Situation - mit sich selbst und schert sich einen Dreck um die Meinung anderer. Auch kann sie manchmal ihr Maul nicht zurückhalten, was bedeutet dass sie schnell mal sonst etwas von sich gibt das andere niemals in den Mund nehmen dürfen, aber auch dass sie schnell mal zubeißt ohne nachher wirklich genau erklären zu können, warum. Abgesehen von ihren Geschwistern sagen alle, dass sie eine echte Wahnsinnige ist und vielleicht auch eine Gefahr für die Umgebung um sich selbst, doch eigentlich hat sie einfach nur Spaß an ihrer Rolle.
OFFIZIELL B-4 GENANNT, NAME FREIGESTELLT
WEITERE PLANUNG IN DIESEM THREAD







a lonely star never forgets how to shine

Câine, Tell me who I am - acht Jahre - Rüde - Philosoph
Bevor ich losfahre wollte ich Câine vorstellen, einen meiner liebsten Charaktere den ich aber seit über einem Jahr nicht mehr playen konnte, weil das Forum inaktiv wurde. Jetzt denke ich mir, dass er für das B-Team (M-8s Welpen) vielleicht ziemlich interessant werden könnte, weil sie möglicherweise gemeinsam durch die Lande ziehen könnten. Zwar sind die Welpen und dieser Rüde wie Feuer und Wasser, was ihre äußere und großteils auch innere Erscheinung angeht, aber an sich dürften sie sich trotzdem oder grade deshalb recht gut verstehten. Câine ist ein Hund der in mehr als guten Verhältnissen aufwuchs, wenn man das ganze an dem Geld seiner Besitzer misst. Seine Schwester jedoch hielt die strengen Regeln in der Familie nicht aus und floh. Er selbst blieb noch über die Jahre bei der Familie obwohl er seine Schwester natürlich vermisste. Mit der Zeit entwickelte er sich aber zu einem Hund, der die Befehle der Menschen hinterfragte und eine sehr hohe Hemmschwelle entwickelte, was seine Moral und die Gerechtigkeit anbelangte. Die Besitzer hielten ihn für krankhaft sturr und ließen ihn schließlich in einem Urlaub zurück, weil sie nicht mehr mit ihm zurechtkamen. Von da an lebte er auf der Straße und schloss sich mit zwei weiteren Streunern zusammen, von denen der eine später der Gefährte seiner Schwester wurde und der andere schließlich schwer verletzt in einem Straßengraben landete. Câine sorgte dafür, dass sein Freund gefunden und bei einer Menschenfamilie aufgenommen wurde, die ihn auch ab und an fütterte aber nicht bei sich aufnahm - was er selbst auch nicht akzeptiert hätte, den sein auf ein Minimum an Luxus reduziertes Leben gefiel ihm inzwischen um einiges besser. Nestor - wie sein Freund wirklich hieß, obwohl Câine ihn lieber Cher Ami nannte - erholte sich zwar, wurde aber wenige Monate später das Opfer eines brutalen Tierrippers bei dessen Verfolgung Câine letzten Endes ebenfalls unter die Räder geriet und schwere Verletzungen an den Hinterbeinen erlitt, die ihn lebenslang zum Krüppel machten.
Heute ist er ein wenig sentimental geworden, aber nicht verbittert oder von der Welt enttäuscht, schließlich weiß er wozu sie fähig ist. Er hat sein Leben der Philosophie und der Freundschaft gewidmet, ist ein Seelsorger für diejenigen die nicht mehr weiterwissen und pilgert noch in tiefster Nacht durch die Straßen, denn egal wie sehr seine Beine schmerzen irgendwo gibt es immer jemanden, mit dem es sich zu reden lohnt und der die beständige Leere in seinem inneren wenigstens kurzzeitig füllen kann. Niemals würde er einen Freund oder auch einen unbekannten zurücklassen, niemals jemanden ohne akuten Grund angreifen. Auf keinen Fall neigt er zum Mitläufertum und es kommt schon vor dass andere den Nerv verlieren, weil er stets die genauen Umstände erfahren will, bevor er sich voreilig in einen Gewaltakt stürzt. Zwar ist er nicht unbedingt ein Pazifist, aber er schätzt das Leben und respektiert das der anderen, egal ob sie ihm danach trachten. Besonders an ihm ist neben seinem kamphundähnlichen Äußeren, dass so gar nicht zu seiner Seele passen will, seine spezielle Vorliebe für Namen. So verwendet er nie den, der seinem Gegenüber wirklich gegeben wurde, sondern einen den er sich selbst ausdenkt. Davon lässt er sich einfach nicht abbringen und mit der Zeit gewöhnt sein Umfeld sich auch daran und fühlt sich beim richtigen Namen angesprochen.
Template by ANKA - eef/tcp


*brainfucked?!
ICH BIN ERSCHAFFEN UND ERDACHT AUS DEINEM BLUT GEBOREN ABGESCHRIEBEN WORT FÜR WORT DER GEIST DEN DU BESCHWOREN ICH BIN EIN ZERRBILD DEINER SELBST ICH SCHULDE DIR MEIN LEBEN BIN NICHT GEZEUGT, SONDERN GEMACHT. EIN NARR DER AUS DEM SPIEGEL LACHT. ICH BIN ALLEIN MIT MEINEN FRAGEN DIE ANTWORT HAT NUR VIER BUCHSTABEN. EIN GEJEIMES ALPHABET, DAS IM BLUT GESCHRIEBEN STEHT. DU WARST VOM BÖSEN GEIST GETRIEBEN, HAST ES EINFACH ABGESCHRIEBEN. HAST ES WORT FÜR WORT KOPIERT, HAST MEINE SEELE BUCHSTABIERT.

AutorNachricht
avatar
Anzahl der Beiträge :
5
Anmeldedatum :
25.02.15

 Zetermordio




Dieser Pfotenabruck wurde am Di März 03, 2015 8:23 am von ©Zetermordio hinterlassen.
Rin: schau einfach nach in welchem Alter bei M-8 die Experimente starteten, da hat sich an sich nichts geändert. Vielleicht ein wenig früher



avatar
Anzahl der Beiträge :
34
Anmeldedatum :
30.01.15

 Desteny




Dieser Pfotenabruck wurde am Sa Apr 25, 2015 9:15 pm von ©Desteny hinterlassen.
Huhu, ich wollt mal fragen ob wir jetzt mit den kleinen starten wollen? Alec ist zwar momentan abwesend, aber von den Welpen sind ja trotzdem alle aktiv (glaub ich)...



There are no kangaroos in Austria!

avatar
Steckbrief :
Das Humorexperiment

Anzahl der Beiträge :
9
Anmeldedatum :
21.02.15

 Rin




Dieser Pfotenabruck wurde am So Apr 26, 2015 9:53 am von ©Rin hinterlassen.
Rin ist schon erstellt owo Alsooo, ich wäre bereit ewe




Pssst, Link zu den Originalbildern:
 

avatar
Steckbrief :
Folgt! ~
Anzahl der Beiträge :
52
Anmeldedatum :
11.09.14

 Saiko




Dieser Pfotenabruck wurde am Di Apr 28, 2015 5:59 am von ©Saiko hinterlassen.
Wo wollen wir denn dann starten? Auf irgendeiner Wiese oder sowas? o: Oder in einer Station? o.o



avatar
Steckbrief :
Voiceless Beast
Anzahl der Beiträge :
55
Anmeldedatum :
24.01.15

 Voiceless




Dieser Pfotenabruck wurde am So Mai 17, 2015 1:37 am von ©Voiceless hinterlassen.
Eigentlich in der Station, oder? owo Anfangs sind sie ja nich TFH.



avatar
Steckbrief :
It's... broken?
Anzahl der Beiträge :
63
Anmeldedatum :
13.09.14

 Break




Dieser Pfotenabruck wurde am Fr Mai 29, 2015 6:43 am von ©Break hinterlassen.
Das ganze verstaubt hier allmählich.

 Gesponserte Inhalte




Dieser Pfotenabruck wurde am von ©Gesponserte Inhalte hinterlassen.

 Ähnliche Themen

-
» Lazarus Rising - Supernatural RPG || FSK 16 mit FSK 18 Bereich ||» The Ultimate Fighter: Team McGregor vs. Team Faber» [100][DF] Das A-Team» Warrior Cats: Rising Sun» Denver Post 2008/09 (#16 - heute)
Seite 2 von 2
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2


 :: Planung :: Suche :: Gesuche